Kamera Wettbewerb von FUJIFILM 

In diesem Gewinnspiel kannst Du eine von drei FUJIFILM Instax mini 11 gewinnen. Und was liegt näher bei einem Kamera Wettbewerb, als Dich mit ein paar Tipps zum Fotografieren zu versorgen. Fotografieren zu lernen ist ganz einfach und verständlich – eigentlich! Aber zuerst brauchst Du eine Kamera. Nimm am Kamera Wettbewerb teil und vielleicht ist das Kameraproblem schneller gelöst, als Du denkst.

Für Deinen perfekten Einstieg haben wir vom Team Win4Win etwas recherchiert und ein paar Tipps zusammengesucht. Falls Du absoluter Neuling bist, fragst Du Dich vielleicht: Wie lerne ich am ehesten Fotografieren? Die Frage ist berechtigt. Die Antwort lautet, es gibt mehrere Wege! Der eine bucht einen Fotokurs, der nächste probiert eine App, um Fotografieren zu lernen. Du kannst selbstverständlich auch den Weg des learning-by-doing gehen. Sicher, wenn Du Dich auf diesen Pfad begibst, wirst Du einige Fehler machen. Das gehört beim Fotografieren sowieso dazu. Wir vom Team Win4Win kennen das auch. Da gibt es die unscharfen Bilder oder Motive, verwackelte Fotos, die nicht erkennbar sind. Es ist zu dunkel, zu hell, zu was auch immer. Wir erfinden Gewinnspiele, Profifotografen sind wir nicht. Fehler gehören nun mal dazu und helfen, sich weiter zu entwickeln.

 

So entsteht das Foto in der Kamera

Fangen wir mit den Grundlagen. Was passiert, wenn Du ein Foto schiesst? Wie entsteht das Bild? Wie wird bei einer Kamera belichtet? Der Prozess lässt sich auf wenige Teile reduzieren:

Auf Dein Motiv, egal ob Mensch, Baum, Insekt, Haus, usw. fällt Licht. Das Licht wird von den Motiven reflektiert. Die Linse des Objektivs fängt die Reflexion ein. Im Kameraobjektiv befindet sich eine Blende, das ist eine winzige Öffnung. Du kannst Dir die Blende wie die Pupille in Deinem Auge vorstellen. Bei Dunkelheit ist die Pupillen weiter geöffnet, so kann mehr Licht einströmen. Wenn es sehr hell ist, dann wird sie kleiner, so dass weniger Licht einfällt.

Die Belichtungszeit regelt neben der Blende, in welchem Umfang Licht durchs Objektiv ins Innere der Kamera gelangt. Dafür ist der Verschluss zuständig. Vereinfacht gesagt, wenn es hell ist, wird der Verschluss kurz geöffnet, um nur wenig Licht zuzulassen. Ist es dunkler, wird der Verschluss etwas länger geöffnet, um mehr Licht reinzulassen.

Früher wurde das Bild mittels einer chemischen Reaktion auf einen Film gebrannt. Heute übernehmen Speicherkarte und Kamerasensor diese Aufgaben. Das Bild wird vom Objektiv auf den Sensor projiziert. Die einzelnen Pixel (Bildpunkte) werden vom Sensor gelesen und digital abgespeichert. Die Kamera speichert die Daten im vorher eingestellten Format, wie beispielsweise RAW oder JPG.

 

Die Drittelregel

Ein gutes Bild hat eine schöne Komposition, ein gewisses Seitenverhältnis und Spannung. Das bekommst Du hin, wenn Du die Drittelregel beherzigst. Bei der Drittelregel wird das Bild einfach in drei nebeneinander und übereinander liegende Abschnitte geteilt. Wer sich als Anfänger über das seltsame Gitternetz im Sucher gewundert hat – nun weisst Du es. In der Regel ist das Gitter zu- und abschaltbar.

 

Perspektive

Möchtest Du ein gutes Foto machen? Dann platziere das Motiv auf der Trennlinie zum rechten oder linken Drittel beziehungsweise zum unteren oder oberen Drittel. Willst Du richtig gut werden, dann solltest Du Dich mit dem Themengebiet „der goldene Schnitt“ auseinander setzt. Er ist eine Art Formel, welche in der Fotografie die perfekte Bildaufteilung ermöglicht.

 

Die Normalsicht, bitte nicht vergessen

Hast Du schon mal die Stammtisch-Runde, ein kleines Kind, das kleine Eichhörnchen oder ein schönes Blümchen ablichten wollen? Aber etwas stimmte nicht? Könnte es die Perspektive sein? Was nun?

Gehe das nächste Mal in die Hocke. Sofern nötig – lege Dich auf den Boden, um Dich auf Höhe Deines Objekts zu begeben.

Übrigens begehst Du einen typischen Anfängerfehler, wenn Du ausschliesslich den Zoom benutzt, um näher an ein Motiv zu kommen.

Das richtige Licht beim Fotografieren finden

Selbstverständlich geht es beim Licht um den richtigen ISO Wert, die Blende und die perfekte Belichtungszeit. Doch bevor wir zu technisch werden, es gibt eine Grundregel: Du brauchst das richtige Licht. Hast Du nicht das richtige Licht, dann ist das Bild entweder über- oder unterbelichtet.

Kompakt-Kameras besitzen zur Regulierung der Belichtung meist ein +/- Symbol. Probiere es aus und versuche es ohne Blitz hinzubekommen. Einen angeblitzten Menschen drinnen zu fotografieren, sieht sehr oft ziemlich gruselig aus. Erschrockene Augen, weisse Gesichter – da kann die nette Party schon mal schlimm aussehen.

Zittrige Hände können auch fotografieren

Wessen Hände zittern, dem hilft es mitunter sich anzulehnen. Versuche die Kamera locker zu halten und nicht hektisch auf den Auslöser zu drücken. Es kann schon hilfreich sein, sich an eine Wand anzulehnen. Du kannst auch die Hände samt Kamera auflegen, beispielsweise auf eine Mauer, Bank oder auf einen Briefkasten. Optimal ist ein Stativ.

Lenke den Blick

Du kannst das Auge des Betrachters auf etwas lenken. Somit entscheidest Du, was wichtig ist. Wo soll der Betrachter Deines Bildes zuerst hinschauen? Wenn es ein Porträt ist, dann muss das Gesicht im Fokus sein. Bei einer Landschaftsaufnahme möchtest Du mit Sicherheit alles scharf im Bild haben. Versuchst Du Dich an einer Nahaufnahme, dann sollen die Details betont werden. Eine Nahaufnahme wird auch Close up bezeichnet. Dafür gibt es die Einstellung der Tiefenschärfe. Du definierst den Schärfe-Punkt bei Deinem Motiv. Alles was danach und davor ist, wird mehr oder weniger scharf, je nach der gewählten Blende, dargestellt.

Der Trick mit den Linien

von FUJIFILM

Linien gibt es überall, egal ob vertikal, diagonal, horizontal oder in die Kurve endend. Linien lenken den Blick. Linien können jedoch sehr verschieden empfunden werden. Horizontale Linien wirken meistens stabilisierend und geben Halt, denke an einen Horizont oder einen umgefallenen Baume. Vertikale Linien haben hingegen oft etwas von Kraft, Wachstum und Aufbruch. Das können beispielsweise Bäume, hohe Häuser oder eine Mast sein. Schau Dich um, suche nach Linien für Dein Bild.

Der Trick mit dem Rahmen

Rahme Deine Motive ein. Nein, wir meinen nicht den klassischen Holzrahmen, sondern einen natürlichen Rahmen. Einen Rahmen findest Du beim Blick durch eine Hecke oder Tür. Die Durchsicht einer Hofeinfahrt eignet sich ebenso, wie zum Beispiel Blätter, Äste oder der Schulterblick eines Menschen. Durch den Rahmen wird der Blick des Betrachters direkt auf Dein Hauptmotiv gelenkt. Dem Foto wird eine gewisse Tiefe verliehen.

„Vordergrund macht Bild gesund“ sagt der Profifotograf

Es heisst, jedes Foto benötigt einen Vordergrund. Suche Dir ein prägnantes Objekt, welches sich als Vordergrund für Dein Foto eignet. Das kann ein Stein, ein Felsen, ein Zaun oder ein Strauch sein. So wird Dein Bild geöffnet und der Blick geführt.

Wie geht es weiter mit dem Abenteuer

Um ehrlich zu sein, nicht sonderlich glamouröse. Wir müssen Dir nämlich sagen, dass Du üben musst. Nein, wir formulieren es so. Mit jeder neuen Fotosession kommt ein neues Abenteuer daher. Wir habe Dir ein paar grundlegende Tipps zusammen gesucht und hoffen, diese helfen Dir weiter.

Du wirst üben und dann wieder üben und wieder üben müssen. Solange bis Deine Finger sich von allein durch die Einstellungen klicken.

Unser Tipp: Nimm Deine Kamera, sofern Du magst, überall mit hin. Wenn Du täglich fotografierst, wirst Du täglich ein bisschen besser. Dafür haben wir in unseren Kamera Wettbewerb die passende FUJIFILM Instax mini 11 ausgesucht. Das ist eine kleine, handliche, kompakte Kamera, welche in die Tasche passt und wenig Platz beansprucht.

Neuste Wettbewerbe: Instax

Gewinnspiele kostenlos - Kamera Wettbewerb

Die Partner für unsere Serie Gratis Wettbewerbe Schweiz, wählen wir sorgfältig aus. Deswegen sind wir happy, bei unserer Verlosung drei FUJIFILM Instax mini 11 anzubieten.

Mach doch mit! Bei unserem Kamera Wettbewerb gehst Du kein Risiko ein, schliesslich bieten wir die Gewinnspiele kostenlos an. Unser Anspruch an unsere Serie Gratis Wettbewerbe Schweiz ist hoch, wir möchten nur seriöse Verlosungen anbieten.

Freue Dich auf weitere Wettbewerbe auf Win4Win! Wir bieten auch weiterhin unsere Gewinnspiele und Wettbewerbe kostenlos an!